Verpflichtung zum Energie-Audit

Große Unternehmen (sogenannte Nicht-KMU)

Das Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) ist bereits am 12.11.2010 in Kraft getreten. Das gilt analog auch für das Energieeffizienzgesetz (EEffG).

Für Unternehmen, die nicht unter die KMU-Definition fallen, ist ein Energieaudit nach EN 16247 – bzw. die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 gesetzlich vorgeschrieben. Dieses Energieaudit ist erstmalig zum 05.12.2015 nachzuweisen und dann alle vier Jahre zu wiederholen.

Sie sind zum Energie-Audit verpflichtet, wenn Sie

  • mehr als 250 Mitarbeiter in Vollzeit beschäftigen oder
  • mehr als 50 Millionen Euro Jahresumsatz erzielen mit einer Bilanzsumme von mehr als 43 Millionen Euro oder
  • eine öffentliche Einrichtung mehr als 25% Ihres Kapitals verwaltet oder
  • Ihr Unternehmen nicht eigenständig ist, d.h. eine Beteiligung von mindestens 25% bis 50% durch ein größeres Unternehmen innerhalb der EU besteht.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat im Zuge der Effizienzoffensive das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) beauftragt, verstärkt Kontrollen bei allen auditpflichtigen Unternehmen durchzuführen. Gleiches gilt für die Monitoringstelle. Gemäß EDL-G werden Bußgelder bis 50.000 Euro verhängt, und der umgehende Nachweis eines Energie-Audits gefordert.

Gesetze & Verordnungen

Link

Auditierung und Zertifizierung von Energiemanagementsystemen

Energieeinsparverordnung

Energiesteuergesetz

Erneuerbare-Energien-Gesetz

Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen

Konzessionsabgabenverordnung

KAV

Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz

KWK-Kosten-Nutzen-Vergleich-Verordnung

Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung

Stromnetzentgeltverordnung

Stromsteuergesetz

Gesetze & Verordnungen

Link

Bundes-Energieeffizienzgesetz

Gesetzliche Definition

Rahmenbedingungen eines KMU

Maßgeblich für die Einstufung als Kleinstunternehmen beziehungsweise als ein kleines oder mittleres Unternehmen ist die Empfehlung der Kommission vom 6. Mai 2003 betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen ABl. der EU L 124/36 vom 20.05.2003.